Dienstag, 14. Juni 2016

Rezension zu Einmal hin und für immer von Sarah Morgan

 
Allgemeines:
Format: Taschenbuch
Seiten: 400
Erschienen am 10. Mai 2016
Zur Verfügung gestellt durch


Beschreibung: Quelle
Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen – und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel – sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen …

Die Autorin: Quelle
Sarah Morgan steht regelmäßig auf den Bestseller-Listen der USA Today. Ihre Romances wurden weltweit über 11 Millionen mal verkauft. Drei Jahre in Folge wurde sie für den RITA Award nominiert, den sie in den Jahren 2012 und 2013 erhielt.

Meine Meinung:
Ich habe mich in Puffin Island und alle seine Einwohner sofort verliebt. Am liebsten würde ich jetzt sofort meine Sachen packen und auf eine kleine Insel ziehen. Diese Gemeinschaft ließ mein Herz aufgehen und rührte mich mehr als einmal zu Tränen. Die komplette Insel hält zusammen und wer von außen kommt muss erst mal dazu gehören. Es ist ein zauberhafter Ort. Der alle Vor- und Nachteile einer Insel mit sich bringt. Zum Beispiel neugierige Nachbarn und es ist schwer ein Geheimnis zu haben, aber eben auch dieser unglaubliche Zusammenhalt, der eben nur in so einer kleinen und engen Gemeinschaft möglich ist. Es ist der perfekt Ort für Emily und Lizzy, auch wenn Emily das erst lernen und spüren muss.

Emily und Lizzy werden sehr schnell in diese eingeschworene Gemeinschaft aufgenommen und sie können gar nicht anders, als dort anzukommen. Auch wenn es am Anfang nicht danach aussieht.

Es war mein erstes Buch von Sarah Morgan aber mit Sicherheit nicht mein letztes.

Der Schreibstil ist flüssig und einfach sehr ergreifend, so unglaublich gefühlvoll. Man kann gar nicht anders als all diese Personen sofort in sein Herz zu schließen. Bei mir war es so. Ich wollte ein großes Schutzschild um Emily und Lizzy legen und sie mit aller Macht verteidigen. Aber zum Glück stehen sie ja von Anfang an nicht alleine da. Ryan ist vom ersten Momentan an ihrer Seite und gibt auf beide acht.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Ryan und Emily, allerdings aus der Erzählerperspektive. Was mir unglaublich gut gefallen hat. Ich konnte mich in beide Charaktere sehr gut hinein fühlen und haben sie somit sehr gut kennen gelernt.

Ryan hat mir persönlich auch wirklich gut gefallen. Er ist unglaublich selbstsicher und scheint genau zu wissen was er will und was er nicht will. Er ist stark und Beschützer - Typ. Also genau das was Emily jetzt braucht. Ryan hat sich bereits einen Plan für sein Leben gemacht. Der gerät aber eindeutig ins Wanken, durch die neue Inselbewohnerin und das kleine Mädchen, die beide ganz plötzlich in sein Leben gestolpert kommen.

In Emily konnte ich mich besonders gut in einem Punkt hinein versetzen. Auch ich habe Angst vor Wasser, längst nicht so stark, aber ihre Gefühle konnte ich gut nachvollziehen. Ich konnte die Panik in meinem Kopf spüren, die durch Emilys Glieder geflossen sein muss. Unglaublich gut beschrieben und dargestellt von der Autorin.

Die Story an sich ist sehr ruhig. Ich hatte am Anfang ein bisschen was anderes erwartet bzw. vermutet aber ich wurde trotzdem auf keinen Fall irgendwie enttäuscht. Denn der kleine Show Down auf den ich gewartet habe, kam dann auch noch.

Einmal hin und für immer ist ein unglaublich schöner Auftakt. Ich freu mich schon auf die folgenden Bänden. In denen wir dann Emilys Freundinnen Britanny und Skylar besser kennen lernen werden.

Etwas Luft nach oben ist noch und deswegen vergebe ich sehr gute 4 Sterne von 5 möglichen Sternen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...